Vom 26.-28.09.2022 fand am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München der Internationale Schulter- und Ellenbogenkurs „MISEC – MUNICH INTERNATIONAL SHOULDER AND ELBOW COURSE“ statt.

Im Fokus des modifizierten Kurskonzeptes standen maßgeblich operative Therapieoptionen zu den Themen Schulterinstabilitäten, Rotatorenmanschettenläsionen, Pathologien des AC- und SC-Gelenks, sowie der Omarthrose des Schultergelenkes einerseits, aber eben auch Instabilitäten, Epicondylitiden, fokale Knorpelschäden und Cubitalarthrose, sowie Traumafolgen am Ellenbogen andererseits. Für das gesamte Spektrum der Schulter- und Ellenbogenchirurgie wurden zahlreiche namenhafte nationale und internationale Experten als Referenten und Instruktoren gewonnen.

Im Mittelpunkt der Vortragsveranstaltung standen sieben interaktive Live- Kadaverdemonstrationen, die in den Vortragssaal übertragen wurden sowie eine Live-Kadaverdemonstration im Hörsaal. Das Ziel war es, die Operationsverfahren so anschaulich und realitätsnah wie möglich zu vermitteln.

Unser Spezialist Prof. Dr. Martetschläger hielt einen Vortrag zum Thema: “Knochendefekte bei Schulterinstabilität” und hatte den Vorsitz der Sitzung zum Thema “Verletzungen am Akromioklavikular- und Sternoklavikulargelenk“.

Programm zum Download
Prof. Dr. Martetschläger - MUNICH INTERNATIONAL SHOULDER AND ELBOW COURSE 2022

Prof. Dr. Martetschläger