Prof. Habermeyer veröffentlicht Übersichtsarbeit zur Schulterluxation aus historischer Sicht

2018-03-06T11:53:23+00:00 05.03.2018|Allgemein, Presse, Publikationen|

Text Faszienaufhängung nach Kirschner 1913 (Wachsmuth et al.) Text Eden-Hybinette-Operation: Anlage eines Tibiaspans an den ventralen Pfannenrand (Wachsmuth et al.) Prof. Habermeyer hat in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Magosch eine Übersichtsarbeit zu strukturellem Schaden nach Schulterluxation und operativen Therapieentwicklungen aus historischer Sicht im Magazin "Der Unfallchirurg" [...]

Übersichtsarbeit von Prof. Dr. Habermeyer zur Erforschung der Schulterluxation

2018-01-18T22:57:18+00:00 18.12.2017|Allgemein, Presse, Publikationen|

Prof. Dr. Peter Habermeyer hat in der Zeitschrift „Der Unfallchirurg“ eine Übersichtsarbeit zur Erforschung der Schulterluxation aus pathologischer und chirurgischer Sicht verfasst. Basierend auf Sektionsbefunden Mitte des 19. Jahrhunderts noch weit vor Einführung der Röntgendiagnostik, waren die wichtigsten Gelenkschäden bereits von französischen und deutschen Anatomen und Chirurgen erkannt worden. Prof. Wilhelm Müller aus Rostock [...]

DEUTSCHES SCHULTERZENTRUM
in der ATOS Klinik München
Effnerstr. 38

D-81925 München

Prof. Dr. med. Peter Habermeyer
Priv.-Doz. Dr. med. univ. Mark Tauber
Priv.-Doz. Dr. med. Frank Martetschläger

Tel.: 089 / 20 4000 – 180
Fax: 089 / 20 4000 – 189
E-Mail: schulter@atos-muenchen.de